Vielseitig in Metall und Blech

Pulverbeschichtung

Pulverbeschichtung:

Hält und hält

Das Pulverbeschichten zählt zu den haltbarsten Oberflächentechniken. Durch das Phosphatieren im Vorbehandlungsprozess bleiben Werkstücke und Baugruppen dauerhaft versiegelt. Ein Unterrosten ist praktisch ausgeschlossen.

Bepulverte Oberflächen sind UV-beständig, wetterfest und extrem stoß- und schlagfest. Von außen einwirkende Komponenten wie Chemikalien, Fette und Öle können ihnen nichts anhaben. Besonders erfreulich: Die Pulverbeschichtung ist umweltfreundlich – das verwendete Pulver ist vollkommen giftstrofffrei.

Unser Leistungsspektrum reicht hier von der Lohnbeschichtung bis hin zur Pulverbeschichtung von Werkstücken und Baugruppen, die in unserem Hause gefertigt wurden.

Pulverbeschichtung – der Ablauf:

Schritt 1:
Vorbehandlung

  • Waschen + Phosphatieren
  • Spülen
  • Passivieren

Schritt 2:

  • Haftwassertrocknung

Schritt 3:
Pulverbeschichtung

  • Automatische Pulverbeschichtung:
    ein Durchlauf beidseitig
  • Handbepulverung:
    zwei Durchläufe links/rechts

Schritt 4:

  • Einbrennen in einem der zwei Brennöfen

Zahlen und Fakten:

Material

Maximale Maße und Gewicht

Stahl

Länge:            2.700 mm

verzinkter Stahl

Breite:            800 mm

Aluminium

Höhe:             1.500 mm

Edelstahl

Je Gehänge:   250 kg

Unsere Maschine:

Seit 2009 besitzt die LTA ihre eigene, hoch leistungsfähige Pulverbeschichtungsanlage.
Die Anlage ist nach ISO 10933 zertifiziert.
Demnach dürfen darin auch medizinische Produkte bepulvert werden.

Noppel – Pulverbeschichtungsanlage